Drucken
Narrenmarsch
 
 der Echbecker Quellgeister
 


 


1. Wenn die Fasnet kommt ins Land,
ziehet Quellgeist umanand,
und mir tanzet und mir singet, des isch nett.
Und mir dreibet unsre Späs,
dag und nacht im Narrenhäs,
denn in d` Fasnet gommer it ins Bett.


Refrain: Wir sind die Geister vom
Echbecker Tal,
und wo wir sind
isch d` Deifel los im Saal.
Mir gond it hoim bevor d` Morge ergraut
und d` Vater uns an d`Leffel na haut.


2. Am schmotzge Donnstig do gots los,
jo do freut sich Glei und Groß,
dennn do ziehet mir im Ort von Haus zu Haus.
Die ganz Woch nimmt des koi End,
d`Narre führet`s Regiment,
erst am Aschermittwoch isch die Fasnet aus.


Refrain: Wir sind die Geister vom
Echbecker Tal,
und wo wir sind
isch d` Deifel los im Saal.
Mir gond it hoim bevor d` Morge ergraut
und d` Vater uns an d`Leffel na haut.